SOTA Aktivierung Kukubauer Wiese OE/NO-271

Diesen Samstag gehts es ins Gebiet südlich von St. Pölten. Der Funkplatz liegt auf 782m

This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...



Karte
X

Topo Kukubauer Wiese

Karte

Topo Kukubauer Wiese

 
Vom Großraum Wien aus gibt es mehrere Möglichkeiten zuzufahren. Ich habe mich für den Weg über die Außenring-Autobahn und weiter über Klausenleopoldsdof, Brandlaben, Laben, Durchlaß entschieden. Es gibt den Parkplatz Jubiläumswiese, von dort aus wollen wir weggehen, damit die Akrtivierung auch ein wenig sportlichen Charakter behält.
 

Karte
X

Google Projektion Kukubauer Wiese

Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Projektion Kukubauer Wiese

 
Die Anfahrt von Wien aus war schon etwas ereignisreicher als geplant / erwartet. Diese Aktivierung habe ich gemeinsam mit OE1WBS gemacht. Bei meiner Planung hatte ich 4 mögliche Anfahrtswege über die Außenring Autobahn ausgespäht. Das Streichelphone von OE1WBS hat einen weiteren angeboten über die Westautobahn bis Böheimkirchen und dann hinunter nach Süden. In der Nähe des Zielgebiets wo's interessant wird und Details wie Abbiegeanweisungen von gesteigertem Vorteil wären hat es die Arbeit eingestellt, weil es keine GPS Satelliten, sehen konnte oder das Funknetz zu schwach war.
Glücklicherweise hatte ich ausgiebig am Abend zuvor die Karten studiert so war der Hinweis zur NÖ Sternwarte die in der Nähe der Kukubauer Wiese liegt von entscheidendem Vorteil. Wegweiser am Straßenrand sind überaus detailliert ausgeführt um ein rasches erfassen während der Fahrt auszuschließen. Mein suchender Blick nach "Kukubauer" bzw "Sternwarte" brachte die nötigen Navigationsanweisungen für den Fahrer auf diese Weise auf dem "oldfashioned way". Kartenlesen ist eine Kunst die leider immer mehr in Vergessenheit gerät seit es NAVIs gibt.

Die Streichelphone Eskapaden haben uns aber >20 Minuten Zeit gekostet. Abermals war damit der auf SOTA Watch eingetragene Termin 10:00 UTC nicht zu halten.
 

Wegweiser
X

Wegweiser zur Kukubauer Wiese / Hütte

Wegweiser

Wegweiser

 
Um den SOTA Gedanken zu entsprechen haben wir etwas vor der Kukubauer Hütte geparkt. Etwa 10:50 LT war Abmarsch Richtung Funkplatzerl.
 

Aufstieg
X

Aufstieg

Aufstieg

Aufstieg

 
Auf den Bildern gut zu erkennen kaltes feuchtes Winterwetter, aber keine zusätzliche Feuchtigkeit von oben :-)
 

Aufstieg
X

Blick nach Norden

Aufstieg

Blick nach Norden


Aufstieg
X

Aufstieg

Aufstieg

Aufstieg


Aufstieg
X

Kukubauer Hütte

Aufstieg

Kukubauer Hütte


Aufstieg
X

Aufstieg

Aufstieg

Aufstieg

 
Die Übersichtskarte Zeit viel Gegend, die man beim Foto Block nach Norden aus sieht. Das Aktivierungsgebiet ist links unten in der großen Karte zu finden daher auch das zusätzliche Detail.
 

Karte
X

Karte

Karte

Karte


Karte
X

Karte

Karte

Karte

 
Um etwa 10:00 UTC erreichten wir das Heimkehrerkreuz, zum Aufbau der Stationen waren weitere 10 Minuten nötig. Das erste QSO habe ich um 10:12 UTC geloggt.

Die Aktivierung war zunächst unspektakulär. Typisches kaltes Winterwetter, etliche Stationen die uns in der Kälte große Teile ihres Lebenslaufes erzählen wollten, schwer zu stoppen - hi - bzw. leider! Falls jemand drüber nachdenkt, am SOTA Punkt ist es meist kalt und windig. Die Aktivierer wollen Stationen ins Log bringen, daher bitte um Verständnis, da ist keine passende Zeit für Plauder-QSOs. Oft sind Gegenstationen nur kurz zu hören wäre auch schade da jemanden aufgrund langer Durchgänge zu verpassen.
Schließlich hatte ich 20 QSOs im Log. Neben unserer Aktivierung waren noch weitere Teams unterwegs. Ohne viel Umstände haben sich die QSOs auf die Frequenzen von 144.475 - 145.550 schnell aufgeteilt, somit kaum QRM. Mir gelangen auch noch 2 SOTA-2-SOTA QSOs, das erfreut zusätzlich.
 

Aktivierung
X

Aktivierung mit OE1WBS

Aktivierung

Aktivierung

 
Die QSOs haben wir fast alle mit meinem AT878 gemacht. Wir benutzten absichtlich nur ein Funkgerät um ein "reinstrahlen" ins Nachbargerät auszuschließen. Es war die bekannte 2m Wander-HB9CV im Einsatz. OE1WBS hat eine J-Pole am Mast aufgezogen. Überaus erstaunlich wie stark unterschiedlich die Reports im Vergleich zwischen den beiden Antennen waren Oft 1-2 S-Stufen Unterschied teilweise sogar 5 S-Stufen Unterschied jeweils zu einer andern Gegenstation. Besonderer Extremfall: eine Station war auf der J-Pole gar nicht zu hören auf der HB9CV nachdem ich sie ausgerichtet habe hatte ich immerhin S6. Wir waren beide über die großen Unterschiede erstaunt. Im Vorteil war aber eindeutig die HB9CV. Wie man auf den Bildern sehen kann habe ich sie senkrecht polarisiert aufgezogen. Montiert auf einer "Malerstange".
 

Aktivierung
X

Aktivierung und OE1IAH

Aktivierung

Aktivierung

 
OE1WBS hat beschlossen für etwas zusätzlich Unterhaltung zu sorgen. Beim Einpacken hat er sein Anytone 878 nicht gefunden. In der Kälte rasch den Rucksack kontrolliert - nix. Funkplatzerl abgesucht auch nix. Etwas besorgt haben wir den Abstieg angetreten und weiter gesucht am Weg, und auch im Auto alles abgesucht und nochmals unser Gepäck durchwühlt nix.

Besorgt, daß das arme kleine Funkgerät irgendwo in der Kälte friert sich eventuell den Kältetod holt, sind wir nochmals aufgestiegen. Den Weg und alle Wiesen sowie das Funkplatzerl abgesucht kein AT878. Schließlich, sichtlich enttäuscht, sind wir am Rückweg zur Kukubauer Hütte gegangen um dort Bescheid zu geben, falls jemand das arme kleine Funkgerät findet. Die Hütte ist bewohnt, das konnten wir aufgrund von Licht im Haus und dem aufsteigenden Rauch aus dem Kamin erkennen. Erfreulicherweise haben Wanderer zuvor den Geräteflüchtling dort in der Wärme deponiert und OE1WBS hat sein Funkerl zurück bekommen. Die Sach' ist, insbesondere für das kleine Gerät, noch einmal gut ausgegangen:
 

Aktivierung
X

OE1WBS mit dem wiedergefundenen "Geräteflüchtling"

Aktivierung

OE1WBS mit seinem AT878

 
Etwas ausgefroren bereits von der Sucherei haben wir gefragt ob wir etwas wärmendes bekommen könnten. Ausnahmsweise, in Corona-Zeiten nicht so ganz einfach zu erwarten, erhielt ich einen guten Glühmost und WBS, weil auch an diesem Tag als Fahrer eingeteilt, durfte "strafweise" nur einen Tee trinken.

Das Bild des nachfolgenden APRS Trace dokumentiert die wilde Sucherei nach dem "Geräteflüchtling"
 

Stärkung
X

wärmende Stärkung"

Stärkung

Wärmendes


Aktivierung
X

APRS Trace um dei Kukubauer Wiese"

Aktivierung

APRS Trace

 
Ein interessanter SOTA Aktivitäts-Tag der mehrfach überraschend anders abgelaufen ist als ursprünglich geplant.
 


 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 0439557

published on: