SOTA Aktivierung Peilstein OE/NO-137

Zum zweiten mal aktiviere ich diesen Summit. Die Anreise vom Großraum Wien aus geht über die A21 recht rasch. Grad' richtig zum "dazwischen" streuen während eine arbeitsreichen Zeit im QRL.


This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...



Karte
X

TopoKarte Peilstein Haus


Karte

TopoKarte Peilstein Haus

 
Die Anfahrt plane ich von Wien aus über die A21 bis zur Abfahrt Heiligenkreuz. Dann weiter Richtung Alland, bei Marienhof nach Süden abbiegen und zum Parkplatz nach Schwarzensee. Zum Peilstein haus führt eine Straße die darf aber nicht befahren werden.

Karte
X

Google Visualisierung Peilstein Haus


Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Visualisierung Peilstein Haus

 
Der Aufstieg startet beim großen Parkplatz in Schwarzensee...
Die Wanderzeit ist mit 25 Minuten auf den Hinweispfeilen angegeben, natürlich schafft das kaum jemand wir haben 45 Minuten für den Aufstieg gebraucht, wobei wir die Straße entlang gegangen sind.

Hinweispfeil
X

Hinweispfeil im Orstgebiet


Hinweispfeil

Hinweispfeil


Straße
X

Aufstieg über die Straße kurz nach dem Ortsgebiet


Straße

Straße

 
Es gibt ein Gestüt am Ortsende von Schwarzensee. Am Weg zum Peilsteinhaus findet man häfig Hinterlassenschaften von Pferden. Die sind zwar groß aber das Verbotsschild an dem Baum dürfte wohl zu "unsichtbar" für die Tiere sein.

Reitverbot
X

In dieser Höhe sieht natürlich kein Pferd die Verbotstafel


Reitverbot

Reitverbot

 
Als wir das Peilsteinhaus erreichten war es strark vom Nebel verdeckt. Der Nebel sollte während unseres Aufenthalts noch wesentlich dichter werden.

Wir - OE1WED und ich - sind nach der Ankunft sofort auf den Aussichtsturm aufgestiegen und haben dort unsere 2m Stationen aufgebaut. Die Plattform ist höher als das Schutzhaus. Man sieht sie rechts zwischen Gebäude und dem Baum.

Peilsteinhaus
X

Peilsteinhaus im Nebel


Peilsteinhaus

Peilsteinhaus


Plattform
X

Plattform oberhalb des Peilsteinhauses


Plattform

Plattform


OE1WED
X

Gerhard OE1WED im CW QSO


OE1WED

OE1WED

 
Gerhard OE1WED hat seinen FT818 mit der Aluwinkelantenne benutzt ich habe nur das AT878 mit der HB9CV eingesetzt. Die Antennen wurden am Geländer befestigt. Gerhard benutzt dazu ein Seil, ich nehme da lieber ein Kapatape (ductape) das ist schneller und einfacher zu montieren.

Station OE1IAH
X

Meine Station mit AT878 und HB9CV als Antenne


Station OE1IAH

Station OE1IAH

 
Der Betrieb auf der Aussichtsplattform war wegen der feuchten Kälte etwas unangenehm wir konnten aber genügend FM QSOs auf 2m einsammeln. Zusätzlich haben wir auf 144.075 auch Telegraphie Verbindungen geschafft. Ich hatte am Ende der beiden Funkdurchgänge 15 QSOs im Log.

Danach sind wir zum Aufwärmen in das Peilsteinhaus gegangen und haben dort Mittaggegessen. Kaaspressknödelsuppe, leider nur Instantsuppe, wärmt aber dennoch bei dem Wetter. Die Krammelknödel danach waren auch gut mit viel Kraut und einem Saftl. Der Wirt hat nachhaltig den Covid Status aller Gäste abgefragt, war für keinen der Anwesenden ein Problem. Mobiltelefon raus check - done! BTW abseits des Zertifikat Checks herrscht im Schutzhaus ein striktes Mobiltelefonverbot, egal ob man telefoniert, Socal Media oder Mails checken will. Ungewohnt, aber angenehm man kann mit den anderen Gästen sprechen, so entwickelt sich ein ganz ungewohntes Sozialleben im Raum - also so wie früher einmal, wer sich da noch dran erinnern kann. 😉
Nach der Stärkung habe ich nochmals eine Station aufgebaut für 2m und Kurzwelle. Das war vor dem Schutzhaus im Bereich des Spielplatzes der zur Kletterwand hin angelegt ist. Von dort aus war das Schutzhaus durch den Nebel völlig verborgen.

Station OE1IAH
X

OE1IAH mit dem IC705 und der 7m "randon wire"


Station OE1IAH

OE1IAH Kurzwelle

 
Auch mein Begleiter OE1WED hat die Gelegenheit auf 40m ein QSO zu arbeiten nicht ausgelassen. Das nachfolgende Bild zeigt oberhalb des IC705 die überaus kleine Kiste in der der 1:9 Übertrager untergebracht ist. Auf der linken Seite sieht man teilweise vom ungenutzen Koaxkabel verdeckt die Haspel zum aufwickeln des Antennendrahts.

Station OE1IAH
X

OE1WED im QSO mit OE1WYC die kleine 1:9 Anpassbox ist oberhalb des IC705 gut zu erkennen "


Station OE1IAH

OE1WED im QSO mit OE1WYC - Kurzwelle

 
An dem zweiten Aktivitätspukt haben wir zunächst die Vertical von OE1WED für 2m QSOs benutzt. Wir wollten so noch 2 ausständige S2S Verbindungen realisieren.
Danach habe ich umkonfiguriert und bin auf Kurzwelle auf die Suche gegangen auf 20, 30 und 40 Meter in Telegraphie. Das Reverse Beacon Network hat meine CQ Rufe schön aufgezeichnet. Die minimalistische SOTA - freundliche Antenne , besonders klein und leicht, reicht deutlich erkennbar aus, um die Empfänger in ganz Europa zu erreichen. Leider hat sich da lange keiner um mich "gekümmert". Schließlich gelang es dann doch noch ein QSO auf meiner Lieblingsfrequenz im 40m Band 7,007MHz zu führen auf OE1WYC ist halt Verlass.

Zusammenfassend haben wir auf der Wanderung 15 QSOs geschafft, eines davon auf Kurzwelle, 3 in CW (2m und 40m). Besonders auf Kurzwelle wäre sicher wesentlich mehr drinnen gewesen. Am zweiten Aktivierungsplatzerl hat es durch den kondensierenden Nebel aber von den Bäumen getropft. Das war noch unangenehmer als am Aussichtsturm, verursacht durch die feuchte Kälte an dem Tag. Daher haben wir dann nach dem einen QSO zusammengepackt und sind abgestiegen.

Aktivierungsplatzerl
X

2. Aktivierungsplatzerl beim Spielplatz"


Aktivierungsplatzerl

2. Aktivierungsplatzerl


Fahrverbotstafel
X

Fahrverbotstafel bei der Abzweigung des steilen Wanderweges"


Fahrverbotstafel

Fahrverbotstafel

 
Der APRS Pfad zeigt die Wanderung. Im Wald beim Wandern sind die Navigationsdaten offensichtlich schlecht lesbar für den Empfänger im AT878. NEIN wirs sind keine "Querwaldein" Wege gegangen. Der Weg über die Straße ist deutlich länger als der steile Wanderweg. Daher haben wir auch statt 25 Minuten etwa 45 benötigt.

APRS
X

Wanderung als APRS Pfad


APRS

APRS



 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 0570583

published on: 2021 11 14