SOTA Aktivierung Großer Pfaff OE/ST-222

Der Große Pfaff ist einer der SOTA Berge im Semmeringgebiet. mit 1555m Höhe bereits ein ordentlicher Berg.

This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...



Karte
X

TopoKarte Großer Pfaff


Karte

TopoKarte Großer Pfaff

 
Die Anfahrt erfolgt von Wien aus über die Südautobahn weiter durch den Semmering durch und bei Spital abfahren. Weiter auf der Landstraße zum Pfaffensattel. Die Strecke ist eine kurvenreiche Landstraße die dadurch bei Bikern recht beliebt ist also aufpassen, die Strecke ist teilweise schmal nahezu nur einspurig! Insbesondere der Parkplatz am Pfaffensattel, ist unübersichtlich. Da sollte man besonders aufpassen.

Anfahrt
X

Anfahrt


Anfahrt

Anfahrt


Karte
X

Google Visualisierung Großer Pfaff


Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Visualisierung Großer Pfaff

 
Wir haben am Parkplatz am Pfaffensattel das Auto abgestellt und sind von dort aus Richtung Großer Pfaff aufgestiegen. Beim Parkplatz ist ein Wirtshaus das seit vielen Jahren leider geschlossen ist. Die Bausubstanz ist offenkundig schwer beschädigt.

WirtsHaus
X

geschlossenes verfallenes Wirtshaus am Pfaffensattel.


WirtsHaus

verfallenes Wirtshaus

 
Rechs neben dem Wirtshaus beginnt der Wanderweg zum großen Pfaff. Mein häufiger Begleiter und "SOTA Lehrer" OE1WED bestand darauf seinen bisher immer gegangenen Weg über den kleinen Pfaff zu gehen. Wir sind der rot-weiß-roten Markierung gefolgt - also vom Ö. Alpenverein gewartet. Meine Proteste wegen unnötiger Höhenmeter, immerhin 70m rauf und 70m runter haben nichts gebracht. Wir haben uns den ziemlich steilen Weg zum kleinen Pfaff hinauf und herunter gemartert. Ich hatte mir konspiratives Wissen angeeignet OE1UHU ist wenige Wochen zuvor beriets den flachen Weg gegangen.

Weg
X

Weg zum kleinen Pfgaff


Weg

Weg zum kleinen Pfgaff


Weg
X

Weg zum kleinen Pfgaff


Weg

Weg zum kleinen Pfgaff

 
Immerhin gab es Heidelbeeren am Weg. Vollreif und wirklich gut. Das ist mir seit dem Eselberg nachgerannt, da gab's auch viele Sträucher aber damals waren die noch nicht reif.

Heidelbeeren
X

Heidelbeeren


Heidelbeeren

Heidelbeeren


Heidelbeeren
X

Blick vom kleinen Pfaff zum Stuhleck Alois Günther Haus noch in den Wolken


Heidelbeeren

Stuhleck

 
Zwischen kleinem und großem Pfaff gibt es einen Sattel. Dort gab es vor einiger Zeit einen Windbruch. Schaut recht dramatisch aus die mächtigen Wurzelstöcke umgekippt.

Windbruch
X

Windbruch zwischen kleinem und großem Pfaff


Windbruch

Windbruch

 
Danach ging es auf den großen Pfaff. Der Aufstieg ist noch viel steiler als zuvor. Auf relativ kurze Distanz sind vom Sattel aus 100m Höhe zu gewinnen. Der obere Teil des Weges führt an eher verkümmerten Bäumen vorbei und gegen Ende bereits durch Latschen die um den Gipfelbereich schon sehr klein werden.

Weg
X

Weg zum großen Pfaff


Weg

Weg zum großen Pfaff

 
Diese Art von Weg ist mehr als ausreichend um meine sprortlichen Ambitionen ausleben zu können. Müsste gar nicht so anstrengend sein!

Weg
X

Weg zum großen Pfaff


Weg

Weg zum großen Pfaff


Gipfelkreuz
X

Gipfelkreuz großer Pfaff


Gipfelkreuz

Gipfelkreuz

 
Am Großen Pfaff haben wir ausschließlich 2m QSOs gefahren. Es waren 10 FM QSOs und 4 CW QSOs. Meine Antenne war die bekannte HB9CV "Wanderantenne" diesmal am IC705. OE1WED hat seinen FT818 mit einer Stabantenne benutzt. Die Betriebstechnik zwischen uns beiden ist gut eingespielt, es darf immer nur einer senden um die Empfangsstufe der anderen Station nicht "zuzumachen". M.a.W. auch FM und CW gleichzeitig führt zumzurückregeln des Empfängers.

OE1WED
X

OE1WED am großen Pfaff


OE1WED

OE1WED


OE1IAH
X

OE1IAH am großen Pfaff


OE1IAH

OE1IAH


Thermometer
X

Thermometer


Thermometer

Thermometer

 
Der Abstieg war "umgekehrt steil" gegenüber dem Aufstieg. Aufgrund dieses Stückchens kann ich nur gutes Schuhwerk empfehlen. Der Weg ist steinig und sehr steil. Man ist im alpinen Gebiet, ein Umkippen des Fußes führt da sehr wahrscheinlich zu einer Verletzung des Knöchels. Dann hockt man in schwer zugänglichem Gelände ohne Mobilfunkabdeckung. 2m Funk geht aber das hat nicht jeder dabei. Eine allfällige Rettung wäre sicher unangemehm aufwändig. Der Auf- oder Abstieg vom Sattel zum Gipfel braucht alleine etwa 20 Minuten.

Abstieg
X

Abstieg


Abstieg

Abstieg

 
Am Rückweg konnte ich meinen Wegvorschlag durchsetzen, zumal der wesentlich flachere Weg deutlich vom Gipfel aus zu sehen war. Sowohl die Freytag & Bernd Karte als auch diverse Mobilapps am Streicheltelefon haben das deutlich angezeigt. Der Umgehungsweg des kleinen Pfaffs ist sicher weiter aber zeitlich auf jeden Fall ein Gewinn, weniger anstrengend und Heidelbeeren findet man auch 😀

Forststrasse
X

Forststrasse


Forststrasse

Forststrasse

 

SOTA Aktivierung Stuhleck OE/ST-171

Das Stuhleck ist bekannt als Schigebiet. Die Erschließung mit Seilbahnen erfolgt hier von der nördlichen Seite aus. Wir sind über die Straße von Süden her gekommen vom Pfaffensattel aus. Der Gipfel liegt auf 1782m. Die Straße ist in sehr gutem Zustand, nicht befestigt aber ohne Schwierigkeiten mit jedem PKW leicht zu befahren.

Karte
X

TopoKarte Stuhleck


Karte

TopoKarte Stuhleck


Karte
X

Google Visualisierung Stuhleck


Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Visualisierung Stuhleck

 
Die Maut konnte im Sommer 2021 wegen dem geschlossenen Alois Günther Haus nicht bezahlt werden. Viele Schutzhütten sind wegen der geringen Umsätze duch die Covid-19 Schutzbestimmungen nicht bewirtschaftet, weil es keine Pächter gibt.

Mautschild
X

Mautschild


Mautschild

Mautschild


Navi Bild
X

Navi Anzeige am Stuhleck


Navi Bild

Navi Bild


Navi Bild
X

Alois Günther Haus


Navi Bild

Alois Günther Haus

 
Blick über das Gipfelkreuz Richtung Westen in das Mürztal.

Gipfelkreuz
X

Gipfelkreuz am Stuhlek


Gipfelkreuz

Gipfelkreuz

 
An diesem Sonntag waren ab der Mittagszeit viele Quellwolken und beginnende Gewitterwolkenbildung zu beobachten. Es war auch wechselnd windig. Richtung Mürztal sieht man viele Windräder stehen.

Bereits auf 2m waren am Funkgerät häufige kurze Breitband Störungen zu beobachten. In FM war da kaum was zu hören. Ich hab' versucht über WEB Apps nachzusehen wo die Gewitter stehen. Diesen Infos nach waren die Gewitter an der Adriaküste. Später auf 20m war das natürlich noch viel deutlicher zu hören. Wir hatten bis zu unserer Abreise vom Stuhleck zwar viele sehr dunkle Wolken zwischen den weißen Quellwolken, Gewitter gab's aber noch keines.

Gipfelkreuz
X

OE1IAH am Stuhlek


Gipfelkreuz

OE1IAH


Station
X

OE1IAH Station


Station

Station

 
Am Stuhleck gelangen 8 2m QSOs in FM und 2 weitere in CW. Nach diesen QSOs wollte ich auf Kurzwelle SSB oder CW arbeiten. Aufgrund eines Contests waren alle Bänder zu enttäuscht, eigentlich sehr verärgert weil die Teilnehmer bekanntlich durch übertriebene Rücksichtlosigkeit auffallen, habe ich nach 30 Minuten vergeblichem CQ rufen die Station abgebaut. Es gab einfach niemanden der ein ehrliches QSO führen wollte. Hier war auch der IC705 im Einsatz. 2m HB9CV in FM und für Kurzwelle eine MP1 Antenne zusätzlich mit einem Tuner betrieben damit man nicht ständig an der Antenne fummeln muß.

Sonnwendstein
X

Blick zum Sonnwendstein


Sonnwendstein

Sonnwendstein



 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 0439325

published on: 2021 08 22