SOTA Aktivierung Statzberg OE/NO-296

Vienna Sota Day, die Gelegenheit schwierige Berge in Angriff zu nehmen. Beide Berge sind nach OE1WED Einteilung noch Hügel, sind knapp unter 1000m hoch liegen etwas abseits von üblichen Gebieten und sind vermutlich deshalb noch nicht aktiviert worden.

This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...



Karte
X

SOTA Maps Karte vor Aktivierung rot eingefärbt


Karte

SOTAMaps


Karte
X

TopoKarte Statzberg


Karte

TopoKarte Statzberg

 
Die Anreise erfolgt über die Westautoban bis Loosdorf. Von dort weiter nach Süden an Mank vorbei Richtung Burg Plankenstein. Der Weg ist aber westlich der Burg noch ein kleines Stück weiter nach Süden.

Karte
X

Google Visualisierung Statzberg


Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Visualisierung Statzberg

 
Die Anfahrt in der Nähe ist ein wenig schwierig weil es kaum Hinweispfeile gibt die mit dem Kartenmaterial in Einklang zu bringen sind. Glücklicherweise habe ich mir die Gegend auf den Online Karten gut eingeprägt da helfen dann Pfeile zu Hofnahmen durchaus weiter. Die Straßen in der Nähe sind durchwegs einspurige Güterwege die häufig auch Gegenverkehr haben. Hoff' der nachfolgende APRS Pfad gibt eswas zusätzliche info über den Anfahrtsweg.

Wir sind bei einem Bauernhof in der Nähe stehen geblieben. Falls es für Navigationsgeräte eventuell weiter hilft. Der Name des Hofes ist "Hochstatz". Die Anfahrt erfolgt über "Ramsau" weiter über "Oberdachsberg" von dort aus nur noch ein kleines Stück nach Süden.

APRS
X

APRS Pfad der Autoreise


APRS

APRS

 
Sehr nett fand ich bei der Ankunft beim Bauern die Hinweise auf den 50'er da merkt man dei Ortsgemeinschaft lebt.

Ankunft
X

Ankunft


Ankunft

Ankunft

 
Wir haben den Bauern nach dem Weg gefragt und auch ob wir da parken dürfen. War alles OK führ ihn hat sich gefreut, daß wir fragen und hat nur gebeten, daß wir die Ladies auf der Wiese nebenan nicht stören. Die sind heute den ersten Tag vom Laufstall auf die Wiese gekommen und waren, auch für uns leicht zu erkennen, recht aufgeregt und unruhig.

Ankunft
X

APRS Pfad der Wanderung zum Statsberg


Ankunft

Wanderpfad

 
Das Gehöft liegt auf etwa 780m, von dort aus sind wir losgegangen. An der Weide vorbei, möglichst am Rand der Wiesen. Der Gipfel hat 940m somit sind 160 Höhenmeter zu erklimmen. Man erkennt ein bissl Anstrengung zur Erklimmung ist aber nötig.

Kuehe
X

Ladies auf der frischen Weide


Kuehe

Ladies

 
Wir sind die Wiese umgangen, das war ohnehin der Plan. Ein wenig zurück den Güterweg dort ist es möglich den Bergrücken deutlich flacher, immer noch recht steil zu gehen, hinauf zu kommen.

Wiese
X

Aufstieg über eine steile Wiese


Wiese

Aufstieg


Aufstieg
X

Weiter der Weg durch den Wald


Aufstieg

Aufstieg


Aufstieg
X

Weiter der Weg durch den Wald


Aufstieg

Aufstieg

 
Es führt ein Weitwanderweg an dem Statzberg vorbei, daher gibt es ein Gipfelkreuz und ein Gipfelbuch da haben wiur uns auch eingetragen. Während unseres Aufenthalts haben wir eine Familie über unser Hobby informiern dürfen.

Gipfelkreuz
X

Gipfelkreuz am Statzberg


Gipfelkreuz

Gipfelkreuz

 
Gut zu erkennen der erste "Offroad Einsatz" des SOTA Möbels. Der Klappsessel hat sich überaus bewährt am Summit, Sowohl zum Sitzen als auch als Ablage für den reMarkable.
Der vorhandene Baumstumpf am Gipfel wurde von meinem SOTA-Lehrer OE1WED für sein FT818 beansprucht.

Platzerl
X

SOTA Platzerl


Platzerl

SOTA Platzerl

 
Der Pfahl zur Montage der Gipfelbuch Box wurde von mir "mißbraucht" um daran den Masten meiner portabel HB9CV zu montieren. Zur Befestigung habe ich dafür Bänder mit Klettverschgluß benutzt. Das geht recht schnell ist flexibel, hält viel aus und lässt sich schnell auf- und abbauen.

OE1IAH
X

OE1IAH


OE1IAH

OE1IAH


OE1WED
X

OE1WED


OE1WED

OE1WED

 
Das Wetter war, wie man auf den Bildern erkennen kann, etwas sehr unfreundlich. Wir konnten bei dieser Erstaktivierung 11 QSOs fahren davon 5 S2S-QSOs. Der Betrieb war aufgund von undisziplinierten Stationen leider manchmal mühsam. Wir konnten Stationen vom Großraum Linz bis zum Alpenostrand erreichen.

Ötscher
X

Block Richung Ötscher, leider im Nebel


Ötscher

Ötscher


Zaun
X

Dieser Zaun musste überklettert werden


Zaun

Zaun


Bulli
X

Bulli wartet auf die Weietrfahrt


Bulli

Bulli

 
Die Wanderung und die Aktivierung hat etwa 2 Stunden gedauert.

Beim ersten Bauern aben wir uns nach dem Weg zu unserem 2. Ziel erkundigt. Das war nicht wirklich ergiebig. Daher habe ich in etwa aus dem Gedächtnis den Weg Richtung Süden eingeschlagen. Wegen der vielen Abzweigungen habe ich den Weg schließlich via Google Maps navigiern lassen. Ich wusste daß ich zu einer Ferien-Site Familie Winter muß. Das war in der Karte zu sehen. Daher Finger drauf, dort will ich hin und go.
 

SOTA Aktivierung Hochwalz OE/NO-294

Unser zweites Ziel an diesem Tag liegt relativ in der Nähe und ist auch noch nicht SOTA mäßig aktiviert worden. Daher die Idee zwei Erstaktivierungen an einem Tag anzusetzen.



Karte
X

TopoKarte Hochwalz


Karte

TopoKarte Hochwalz

 
Der Weg zum zweiten SOTA Punkt war etwas abenteuerlich Kurvenreich über Güterwege, Richtung Süden ins Pielachtal hinein. Dann entlang der Mariazeller Bahn bis zu dem Schild das zu Familie Winter weist. Da wär' ich vorbei gefahren man schaut nicht ständig aufs Händydisplay, daher war's von Vorteil die Gegend auf den Karten genau studiert zu haben.
Der Weg von der ersten Position zur Zweiten hat ziemlich genau 30 Minuten gebraucht. Das schaut auf der Karte sehr Nahe aus, man muß aber lange Strecken über schmale Güterwege fahren, das erfordert doch einiges an Zeit.

Wegweiser
X

Wegweiser zu Fa. Winter


Wegweiser

Wegweiser


Karte
X

Google Visualisierung Hochwalz


Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Visualisierung Hochwalz

 
Auch bei Familie Winter (in der Karte unten als "Hofstadt" markiert) haben wir sofort Kontakt aufgenommen und gefragt ob wir da parken dürfen. Auch hier längeres freudliches Gespräch und abermals nachfragen was wir denn da oben wollen: da ist ja nix.
Weghinweis: am Steinbruch links vorbei und weiter hinauf. Die Stacheldraht Zäune sollen wir halt überklettern wurden wir angewiesen, geht aber einfacher siehe weiter unten. Startpunkt der Wanderung auf 835m der Gipfel hat 961m über Seehöhe, somit 126m Höhenmeter zu überwiden.

Nachfolgend der APRS Pfad der Wanderung zum Gipfel:

Wegweiser
X

APRS Pfad der Wanderung zum Gipfel Hochwalz


Wegweiser

APRS Pfad Hochwalz


Wegweiser
X

Fahrverbotstafel Richtung Steinbruch Fa. Winter


Wegweiser

Fahrverbotstafel

 
Wir sind dann den Weg hinauf gestartet, Richtung Steinbruch. Links daran vorbei und oberhalb den ersten Zaun überwidnen. Dann weiter über die große Wiese Richtung Gipfel. Oben gibts abermals einen Stacheldraht Zaun zu überwinden.

Steinbruch
X

Steinbruch


Steinbruch

Steinbruch

 
Der Gipfel des Hochwalz liegt mitten im Wald. Das verursacht eine deutlich spürbare Dämpfung der Signale.

Funkplatzerl
X

Funkplatzerl


Funkplatzerl

Funkplatzerl


Gipfel
X

Gipfelmarkierung


Gipfel

Gipfelmarkierung

 
Am Hochwalz konnte ich 6 Stationen ins Log bringen. Ich habe das AT878 benutzt mit der Wander HB9CV für 2m. Interessant war wir hatten anfangs keine QSO Partner nach einigem Arbeiten haben wir dann doch genügend Stationen gefunden.

OE1IAH
X

OE1IAH am Hochwalz


OE1IAH

OE1IAH

 
Es gibt mehere Stacheldraht Zäune. Wenn man genau schaut findet man einen "Doppelsteher". Dort kann man eine Schlaufe aufheben und den Zaun öffnen - also kein Klettern oder Kleidung zerreißen nötig :-)

Zaun
X

Stacheldraht Zaun


Zaun

Zaun


Ötscher
X

Ötscher


Ötscher

Ötscher

 
Bei meinem Rufzeichen ist es selbstverständlich zumindest einen der 3 Esel abzulichten die da herumgelaufen sind.

Ötscher
X

Esel auf der Wiese


Ötscher

Esel

 
Zusammenfassend, wandermäßig nicht schwierig aber wegen der Höhenunterschiede doch etwas anstrengend. Nun habe ich 2 Erstaktivierungen in den SOTA Aufzeichnungen.

Die Wanderung und die Aktivierung hat auch auf den zweiten Mugel etwa 2 Stunden gedauert.

Wetter war durchwachsen, am Nachhauseweg wurde es schön sonnig.

Karte
X

SOTA Maps Karte NACH Aktivierung die rote Farbe nun entfernt


Karte

SOTAMaps Ausschnitt nach der Aktivierung



 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 0439393

published on: 2021 05 16